×

Gewichtiger Ausfall für Alligator Malans

Resultate, Ereignisse, Events und mehr: Hier entdeckt Ihr die kleinen Geschichten aus der grossen Südostschweizer Sportwelt.

Südostschweiz
17.03.22 - 10:49 Uhr
Sport

Ticker

Do. 23.06.2022 - 14:04

Verletzt: Joshua Schnell wird Alligator Malans lange Zeit nicht zur Verfügung stehen.
Verletzt: Joshua Schnell wird Alligator Malans lange Zeit nicht zur Verfügung stehen.
Archivbild

Gewichtiger Ausfall für Alligator Malans

Joshua Schnell von Alligator Malans wird die komplette Saison 2022/23 pausieren, wie der Verein auf seiner Instagramseite bekannt gibt. Schnell werde die Zeit nutzen, seine anhaltende Probleme mit der Oberschenkelmuskulatur in den Griff zu bekommen. Eine schwierige Situation für den torgefährlichen Flügelspieler: «Der Entscheid für die Pause ist mir nicht wirklich leicht gefallen. Nun bin ich aber der festen Überzeugung, dass dies der richtige Schritt ist, meinem noch jungen Körper Sorge zu tragen. Ich werde dieses Jahr alles daran setzten, um mich zu erholen und den Körper wieder so vorzubereiten, dass er den Belastungen standhalten kann. Dem Verein werde ich sicherlich erhalten bleiben in kleineren Funktionen und ich freue mich jetzt schon wieder wie ein kleines Kind, auf dem Platz zu stehen mit meiner zweiten Familie.»

Do. 23.06.2022 - 11:41

Rückkehr: Athleten beim Synchronwettbewerb in Arosa.
Rückkehr: Athleten beim Synchronwettbewerb in Arosa.
Bild Nina Hardegger Mattli

Trampolin-Weltcup kehrt nach Arosa zurück

Nach einer coronabedingten Pause von vier Jahren werden in Arosa erneut der Weltcup sowie der internationale Junioren Wettkampf im Trampolin ausgetragen, wie Arosa Tourismus in einer Medienmitteilung vermeldete. Rund 150 Athletinnen und Athleten aus 17 Ländern werden vom 30. Juni bis zum 2. Juli im Sport- und Kongresszentrums Arosa antreten. Der Eintritt ist für Zuschauende ist frei, am 2. Juli werden zwischen 12:50 und 18:20 Uhr die Finalwettkämpfe des Weltcups und der Junioren zu sehen sein.

Do. 23.06.2022 - 09:08

Nominiert: Janis Baumann fährt beim Cross-Country-Mountain-Bike-Weltcup in Brasilien ins Ziel.
Nominiert: Janis Baumann fährt beim Cross-Country-Mountain-Bike-Weltcup in Brasilien ins Ziel.
Keystone

Sechs Bündner Mountainbiker für die Junioren-EM nominiert

Für die Nachwuchs-Europameisterschaften in Anadia, Portugal wurden 11 Mountainbikerinnen und 16 Mountainbiker nominiert, wie Swiss Cycling in einer Medienmitteilung vermeldete. Darunter befinden sich auch sechs Bündner Athletinnen und Athleten. Laut dem Verband stehen die Aussichten auf Spitzenplätze an den Wettkämpfen vom 30. Juni bis am 3. Juli in sämtlichen Kategorien gut bis sehr gut.

Die nominierten Bündner:

U23 Frauen: Ginia Caluori aus Bonaduz

U23 Männer: Janis Baumann aus Igis

U19 Frauen: Lorena Cadalbert aus Chur, Anina Hutter aus Trimmis, Chiara Soler aus Lumbrein

U19 Männer: Mauro Hassler aus Chur

 

 

Mi. 22.06.2022 - 09:18

Nachnominiert: Christoph Reich im Spiel von Unihockey Chur gegen die Tigers Langnau.
Nachnominiert: Christoph Reich im Spiel von Unihockey Chur gegen die Tigers Langnau.
Archivbild

Bündner Unihockeytorhüter für World Games nominiert

Christoph Reich von Chur Unihockey wurde von swissunihockey für die World Games vom 8.-12. Juli in Birmingham (USA) nachnominiert, wie der Verein auf seinem Instagramkanal vermeldete. Reicht es Christoph Reich für einen Einsatz in den USA, wäre dies sein erstes Länderspiel in seiner Karriere.
 

Mi. 22.06.2022 - 08:59

Neue Heimat: Greg Halberstadt wird bald in der Eishalle auflaufen.
Neue Heimat: Greg Halberstadt wird bald in der Eishalle auflaufen.
Archivbild

Neuer Flügelstürmer für den EHC Chur

Der EHC Chur verpflichtet für die Offensive Greg Halberstadt aus der EVZ Academy. Halberstadt ist ein technisch versierter und überaus flinker Flügelstürmer, wie der Churer Stadtclub in einer Medienmitteilung vermeldet. Der 22-Jährige durchlief die Nachwuchsabteilung des EHC Kloten und spielte vor seinem Engagement in Zug in der MyHockey League beim EHC Bülach und der Swiss League beim EHC Olten. Für die Academy in Zug absolvierte Halberstadt in der vergangenen Saison 48 Spiele und erzielte 4 Tore.

Mo. 20.06.2022 - 14:30

Neue Bestleistung: Simona Waltert am WTA International Ladies open in Lausanne.
Neue Bestleistung: Simona Waltert am WTA International Ladies open in Lausanne.
Keystone

Churer Tennisspielerin mit neuer Bestklassierung

Die Bündner Tennisspielerin Simona Waltert hat in der WTA-Weltrangliste eine neue Bestklassierung erreicht. Sie wird im neuen Ranking vom Montag auf Rang 190 geführt. Bisheriger Höchstwert: 202 im Februar dieses Jahres. Die 21-jährige Churerin spielte sich letzte Woche beim Rasenturnier im englischen Ilkley bis in die Viertelfinals. Diese Woche steht die Qualifikation für Wimbledon auf dem Programm. Waltert muss drei Qualirunden überstehen, um erstmals den Schritt ins Hauptfeld eines Grand-Slam-Turniers zu schaffen.

Mo. 20.06.2022 - 13:52

Im Grünen: Eine OL-Sportlerin im Fürstenwald Chur.
Im Grünen: Eine OL-Sportlerin im Fürstenwald Chur.
Archivbild

18. Engadiner Abend Orientierungslauf Serie startet am kommenden Mittwoch

Zum 18. Mal findet am kommenden Mittwoch, dem 22. Juni, im Unterengadin beim Institut Ftan die Engadiner Abend Orientierungslauf Serie statt. Wie bereits beim letztmaligen Event wird der Engadiner Orientierungslaufclub CO Engiadina eine einfachere und eine schwierigere Route präparieren, die Bahnlänge variiert zwischen fünf und sieben Kilometer.

Anmelden können sich Jung und Alt zwischen 16.00 Uhr und 18.00 Uhr vor Ort, am Waldrand hinter dem Hochalpinen Institut Ftan. Starten kann man zwischen 16.30 und 18.30 Uhr. Ab 19.30 Uhr werden die Posten wieder eingezogen. Das Startgeld beträgt für Erwachsene Fr. 10.00 und für Kinder Fr. 5.00. Gelaufen wird auf der Karte Ftan 1:10‘000. Die Serie wird am Donnertag 7. Juli ab 17.00 mit einem Lauf in St. Moritz fortgesetzt.

Mo. 20.06.2022 - 10:53

Das Podest: (von Links nach Rechts) Claudio Hosang, Thomas Beeler und Guido Cajochen
Das Podest: (von Links nach Rechts) Claudio Hosang, Thomas Beeler und Guido Cajochen
Alfred Koch

Bündner Snooker Meistertitel erfolgreich verteidigt

Der Bündner Snooker Meistertitel bleibt in den Händen von Thomas Beeler, dem Serienmeister der letzten Jahre. Wie Billard Graubünden in einer Medienmitteilung vermeldete, setzte sich Beeler im Finale gegen Guido Cajochen klar mit 62-16 Punkten durch. Die Snookermeisterschaft fand im Star Billardcenter in Chur statt, das einzige Lokal in der Region mit drei offiziellen Snookertischen.

Die Schlussrangliste der Bündner Snooker Meisterschaft 2022:

1. Thomas Beeler (Chur), 2. Guido Cajochen (Chur), 3. Claudio Hosang (Chur), 4. Marco Rogantini (Celerina), 5. Sandro Pensa und Marco Niggli (beide Chur), 7. Hannes Bantli (Bonaduz) und Lutz Melzer (Sedrun), 9. Lukas Gemperle (Andeer), Luca Krapf, Jacqueline Beeler und Freddy Koch (alle Chur), 13. Beat Maissen (Ilanz), Marco Krapf, Gerry Herre und Sepp Bergamin (alle Chur).

Mo. 20.06.2022 - 10:28

Im Einsatz: Bündner Schülerinnen und Schüler waren in Zofingen erfolgreich.
Im Einsatz: Bündner Schülerinnen und Schüler waren in Zofingen erfolgreich.
Keystone

Erfolge für Bündner Schüler und Schülerinnen an den Schweizer Meisterschaften im Unihockey

An den 15. Swiss-Unihockey-Games-Finaltagen in Zofingen massen sich 170 Schulklassen aus 19 Kantonen im Unihockey. Mit dabei waren auch Schüler aus dem Kanton Graubünden, sie hatten sich an den kantonalen Ausscheidungsturnieren durchgesetzt und sich für die Finaltage qualifiziert. Trotz der langen Anreise konnten die Bündner Teams einige Erfolge verbuchen: Total sechs Medaillen durften sie mit nach Hause nehmen, die meisten Goldmedaillen gingen jedoch an St. Gallen – drei Stück insgesamt.

 

Schlussranglisten mit Bündner in den ersten 3. Rängen

 Mädchen 3./4. Klasse

1. St. Gallen

2. Graubünden

3. Nidwalden 1

 

Knaben 3./4. Klasse

1. St. Gallen 1

2. Graubünden

3. Schwyz

 

Knaben 5./6. Klasse

1. Thurgau

2. Zürich

3. Graubünden

 

 Knaben 7. Klasse

1. Zürich 3

2. Schwyz

3. Graubünden

 

Mädchen 8./9. Klasse

1. Nidwalden 1

2. Appenzell Innerrhoden

3. Graubünden 1

 

Knaben 8. Klasse

1. Graubünden

2. Solothurn 1

3. St. Gallen

Mo. 20.06.2022 - 08:58

Der Sport soll gefördert werden: Jugendliche am Finaltag des Projekts Klassenschlag GR in der Sporthalle Lust in Maienfeld.
Der Sport soll gefördert werden: Jugendliche am Finaltag des Projekts Klassenschlag GR in der Sporthalle Lust in Maienfeld.
Livia Mauerhofer

Regierung unterstützt Gemeinden in der Sportkoordination

Die Regierung hat die Verordnung über die Förderung von Sport und Bewegung (Sportförderungsverordnung) revidiert, wie auf der Homepage des Kanton Graubünden zu vernehmen ist. Mit der Förderung der lokalen und regionalen Sportkoordination möchte sie die Gemeinden darin unterstützen, die beteiligten Akteurinnen und Akteure zu vernetzen und die Rahmenbedingungen für Sport und Bewegung auf lokaler Ebene zu verbessern. Die Sportkoordination in den Gemeinden ist ein Entwicklungsschwerpunkt im Regierungsprogramm 2021 bis 2024. Der Kanton Graubünden soll als attraktiver Arbeits-, Lebens- und Erholungsort positioniert werden. Als entsprechende kantonale Massnahmen hat die Regierung neben der Sensibilisierung der Gemeinden für die Sportkoordination sowie dem Anbieten von Plattformen zur Vernetzung und zum Erfahrungsaustausch auch die finanzielle Unterstützung für die Schaffung von Sportkoordinationsstellen in Form einer zeitlich begrenzten Anschubfinanzierung vorgesehen. Mit der Teilrevision der kantonalen Sportförderungsverordnung hat die Regierung die dafür nötigen Voraussetzungen geschaffen.

Neue Stellen in der Sportkoordination

Interessierte Gemeinden und Regionen sollen beim Aufbau oder der Weiterentwicklung eines lokalen Bewegungs- und Sportnetzes vom Amt für Volksschule und Sport beraten und in Form von Pauschalbeiträgen unterstützt werden. Im Zentrum steht dabei die Rolle einer Sportkoordinatorin beziehungsweise eines Sportkoordinators. Diese Person stellt die Koordination des gesamten sportlichen Netzwerkes sicher, ist Ansprechperson in der Gemeinde und trägt zu einer bewegungsfreundlichen Raumplanung und Infrastruktur bei. Daneben kann sie weitere Aufgaben im kommunikativen und administrativen Bereich übernehmen. Mit der Teilrevision der kantonalen Sportförderungsverordnung können die Gemeinden nun mit einer Anschubfinanzierung über maximal vier Jahre bei der Schaffung oder Weiterentwicklung eines lokalen Bewegungs- und Sportnetzes unterstützt werden. Der Kanton übernimmt maximal die Hälfte der Jahreslohnsumme einer lokalen Sportkoordinatorin oder eines Sportkoordinators. (red)

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu Sport MEHR