×

Der BVB gastiert wieder in Ragaz

Vom 15. Juli bis 23. Juli weilt Borussia Dortmund im Grand Resort Bad Ragaz und lädt die Fans zu öffentlichen Trainings und Testspielen ein. 

Südostschweiz
24.06.22 - 16:54 Uhr
Fussball
Wieder in der Region: Marco Reus und Manuel Akanji während der öffentlichen Trainingseinheit in Bad Ragaz 2019.
Wieder in der Region: Marco Reus und Manuel Akanji während der öffentlichen Trainingseinheit in Bad Ragaz 2019.
Bild Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA

Das Sommer-Trainingslager des BVB in der Ostschweiz hat Tradition. Zum mittlerweile zwölften Mal trainiert der deutsche Vizemeister im Grand Resort Bad Ragaz, dieses Jahr wieder unter dem Trainer Edin Terzić, wie das Grand Resort Bad Ragaz mitteilt. Der Torhüter Gregor Kobel und der Innenverteidiger Manuel Akanji werden die schwarz-gelben Fanherzen erfahrungsgemäss höherschlagen lassen - beide stammen aus der Schweiz und trainieren somit auf heimischem Boden. 

Dass Borussia Dortmund bereits seit zwölf Jahren das Grand Resort Bad Ragaz für sein Trainingslager wählt, sei kein Zufall: «Bei uns greifen alle Zahnräder reibungslos ineinander. Die Spieler und natürlich auch Trainer Edin Terzić können sich voll und ganz auf die Vorbereitung konzentrieren», wird Marco R. Zanolari, Vorsitzender der Geschäftsleitung des Grand Resort Bad Ragaz, in der Mitteilung zitiert. Auch das Ostschweizer Klima und die hervorragenden Trainingsbedingungen trügen ihren Teil zur Beliebtheit bei Top-Fussballclubs bei. 

Autogramme und Selfies nicht garantiert

Erstmals nach zwei Jahren finden im Trainingslager wieder öffentliche Einheiten statt, wie aus der Mitteilung hervorgeht. Nach aktuellem Stand seien voraussichtlich fünf Trainingseinheiten für BVB-Fans zugänglich. Am 19. Juli würden wegen des Testspiels am Vortag allerdings nicht alle Profis auf dem Platz trainieren, die zum Einsatz gekommenen Spieler würden stattdessen eine Regenerationseinheit absolvieren.

Aufgrund der dynamischen Pandemiesituation könne die Erfüllung von Autogramm- und Selfiewünschen aktuell nicht garantiert werden, heisst es weiter. Zur Sportanlage Ri-Au seien ausserdem maximal 1500 Zuschauer zugelassen. Die beiden Testspiele bestreiten die Borussen gegen die spanischen Traditionsklubs FC Valencia am 18. Juli sowie am 22. Juli gegen FC Villarreal. Beide Spiele finden im österreichischen Altach statt. (red) 

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu Fussball MEHR